Woche 7-10 oder auch Übelkeit olé

Damit der ganze Blog ein wenig Struktur bekommt, versuche ich die vergangenen Woche ein bisschen aufzuteilen.

Ich habe im letzten Post ja schon von der für manche Frauen typische SSW-Übelkeit gesprochen.
Gleich zu Beginn (bis heute) wurde ich damit ganz schön gequält. Aber keine Angst, es gibt Abhilfe, man muss sie nur finden 🙂

Zuerst habe ich mich an das Mittel Nausema gehalten. Das ist harmlos und versucht mit Vitamin B6 der Übelkeit entgegen zu kommen. Zusätzlich habe ich die Hausmittelchen aus dem Mami Buch (sehr zu empfehlen) beherzigt.

Also habe ich mir in der Apotheke Ingwertee mit Zitrone, Orangen-Duftöl (ist ein einfaches ätherisches Öl) zum Riechen geholt und versucht jeden Morgen Wechselduschen zu machen. Ich muss zugeben, dass ich da etwas schlampig war, weil ich kaltes Wasser am Morgen einfach furchtbar finde.
Der wichtigste Tipp war jedoch immer eine Kleinigkeit zum Essen neben dem Bett stehen zu haben. Bei mir waren das abwechselnd Lebkuchen, Sesamcracker, TUC Cracker, Salzstangen und Schoko-Zwieback. Etwas Wasser oder Tee in der Thermoskanne dazu und der Blutzuckerspiegel steigt schon vor dem Aufstehen etwas.

Leider wurde die Übelkeit und das Erbrechen bei mir immer schlimmer, sodass ich jetzt nach fast 4 Wochen Krankschreibung zu MCP Tropfen greifen musste. Ich hoffe, dass bleibt Dir erspart 😉 Sie schmecken fürchterlich, aber helfen ganz gut.

Share: