WmdedgT – Was machst du eigentlich den ganzen Tag #2 oder auch Tagebuchbloggen

Schon lange habe ich kein „Ein Tag mit Anna und mir“-Post mehr geschrieben und ich finde, das muss sich wieder ändern. Die Tage haben ja eigentlich eine ungefähre Struktur und so bekommt man einen guten Überblick darüber wie so ein Tag bei uns abläuft.

Die letzten Tage sind etwas anders, denn Anna ist etwas erkältet und schläft schlechter. Deswegen begann der Tag heute schon sehr früh.

5:30 Uhr Anna wacht auf und weckt den Papa (neben dem sie seit 2 Nächten schläft, damit sie nicht alleine schlafen muss, Mama schläft auf der Couch). Er versucht sie noch einmal zum Schlafen zu überreden, jedoch ohne Erfolg.

5:45 Uhr höre ich Tapsen und laute „Maaaamaaa“-Rufe aus dem Flur und Sekunden später stehen ein waches Kind und ein sehr müder Mann im Zimmer. Ich grummel nur, dass er heute dran ist, da ich gestern mit ihr um 6 Uhr aufgestanden und schon um 9:00 Uhr im Park spazieren war und er bis 14:30 Uhr schlafen konnte. Müde diskutieren wir darüber, ich „gewinne“ und verkrieche mich ins Schlafzimmer und darf nochmal bis 7:30 Uhr schlafen.

7:30 Uhr darf der Mann sich nochmal kurz hinlegen, ich schnappe Kind und wir frühstücken. Ich packe ihre Bentobox und mache dem Mann auch ein Frühstück und bringe es ihm ans Bett.

8:20 Uhr Da er gerade aufstehen wollte, frühstückt er noch zusammen mit uns. Ich bringe noch fix den Müll raus.

8:40 Uhr Kind anziehen und heute mit 1 DVD Hülle und einem Buch in der Hand (sonst ist es nur 1 Buch oder ihre Haarbürste oder was sie sonst so mit in die Kita nehmen mag 🙂 ) in den Kinderwagen gesetzt und auf gehts.

8:50 Uhr Kind in der Kita abgegeben, ich gehe einkaufen. Diesmal tut mir der Obdachlose vor dem Kaisers besonders leid, also kaufe ich ihm eine Brezel und eine Flasche Wasser, über die er sich riesig freut.

9:20 Uhr bin ich wieder zu Hause angekommen und packe alles aus, räume die Küche auf, sortiere und verräume frischeWäsche, beziehe die Betten neu, lüfte alles durch und räume den Frühstückstisch ab.

10:30 Uhr nehme ich das erste Mal am Tag mein Handy zur Hand und beantworte Nachrichten und schaue durch meine Mails. Ich übertrage die neuesten Fotos auf meinen Computer und lese kurz im Lieblingsforum.

10:42 Uhr merke ich, dass ich richtig Hunger habe und schnappe mir meine Butterbrezel und meine gerade gekaufte Nido und mache eine kurze Pause auf der Couch.

11:45 Uhr Der Urlaub im August muss noch ausgesucht und gebucht werden. Jaaa, wir sind sehr früh dran, ich weiß, aber igrendwie finden wir dieses Jahr nichts wirklich Tolles 🙁 Das nervt schon ziemlich, aber ich bin immer noch optimistisch.

13:10 Uhr Zeit für Sport. Mein Mann und ich machen seit einiger Zeit bei Gymondo.de Sport. Er das SixPack-Programm und ich das 15 Minuten Programm plus Extra Rückeneinheiten.

13:40 Uhr Waschmaschine anstellen und Mittagessen machen und essen 🙂

14:00 Uhr Anfangen mit Lernen. Da ich im September eine Hausarbeit (Schuldrecht) abgeben und eine Klausur (Strafrecht) schreiben muss, hab ich jeden Tag ein bisschen was zu Lesen und Lernen.

15:45 Uhr Ich hole Anna von der Kita ab und wir treffen noch 2 Freundinnen mit kleinen Kindern und gehen in den Park, essen Eis und spielen Wasserball.

18:00 Uhr sind wir wieder daheim und ich muss feststellen, dass unser Aufzug defekt ist und ich erst Kind und dann Kinderwagen und Taschen hoch schleppen muss *mäh

18:15 Uhr sind wir oben und ich habe alles ausgepackt und dem Kind schnell seinen Hipp 7-Korn-Brei mit Obstmus vermischt. Sie liebt den Hipp Haferbrei und 7-Korn-Brei, davon schafft sie richtig viel und haut richtig rein.

18:35 Uhr Kind sitzt in der Badewanne und flutet das halbe Bad 🙂

19:10 Uhr Kind ist wieder trocken und angezogen und liegt mit ihren Büchern („Buuuk“) im Bett.

19:50 Uhr Kind schläft, ich bereite das Abendessen für mich und meinen Mann vor, der hoffentlich heute wieder nicht ganz so spät nach Hause kommt.

Hier beende ich mal meinen doch recht lang gewordenen Tagebuchpost und hoffe, er hat Euch gefallen. Heute war gar nicht so viel los hier, aber so ist das nun manchmal. Ich kann nicht immer eine Superheldinnenleben führen 😀

Morgen muss ich ein Geburtstagsgeschenk für meinen Stiefpapa kaufen und nachmittags treffen wir eine liebe Mama aus unserer alten Krabbelgruppe und ihre 2 kleinen Töchter. Wir werden auf den Spielplatz gehen und ich kann ihr endlich ihre Großbestellung an von mir genähten Sachen übergeben 🙂

Ich wünsche Euch einen ganz tollen Abend, ich werde jetzt mal weiter in der Küche werkeln.

Eure Caro

Share: