Belohnungssyteme fürs Zähneputzen, Trocken werden oder alleine schlafen?

Hallo ihr Lieben,

es ist mal wieder Sonntag und jaaa, es wird auch noch ein „Wochenende in Bildern“ kommen, aber seit einiger Zeit beschäftigt mich das Thema Belohungssysteme bei (Klein-)Kindern sehr. Die liebe Melli von MellisBlog postete auf Instagram ein selbstgebasteltes System, wobei ihre Tochter einen Sticker sammeln kann, wenn sie alleine geschlafen hat. Nach einer bestimmten Anzahl von gesammelten Stickern gibt es eine Überraschung.

Ich will in diesem Fall gar nicht Melli angreifen oder kritisieren aber mich beschäftigen solche Themen ja auch.

Anna schlief seit ihrer Geburt alleine ein und auch recht lange am Stück. Durch geschlafen hat sie dann seitdem sie etwas über 1,5 Jahre alt war. Von da an schlief sie aber nicht mehr alleine ein und ich verbrachte Stunden neben ihrem Bett. Manchmal ging es schneller und manchmal dauerte es bis zu 3h bis sie schlief. An manchen Abenden hat es mich super genervt, an manchen Abenden bin ich mit eingeschlafen.

Als ich mal wieder an den „Jetzt schlaf endlich, ich habe keine Lust mehr hier zu liegen“-Punkt gekommen bin, fragte ich mich wie ich die Situation für uns alle am besten lösen könnte. Schreien oder weinen lassen kommt nicht in Frage, überreden funktionierte auch nicht, rausschleichen nur manchmal. Belohnungssysteme? Hätte sie, glaub ich, nicht verstanden. Ich besorgte mir also einfach ein Hörbuch und hatte damit das Gefühl diese Zeit „sinnvoller“ zu nutzen. Ich entspannte mich dabei und Anna schlief schneller ein. Ich glaube auch, weil sie merkte, dass ich entspannter bin.

In 9/10 Nächten schläft sie nämlich prima und ich kann mich nicht beschweren.

Ein weiteres Thema ist das Trockenwerden. Anna ist seit ein paar Wochen tagsüber trocken. Angefangen hat es bei meiner Mama, die ihr immer wieder angeboten hat, sich aufs Töpfchen/Toilette zu setzen. Bei ihr klappte es super, zu Hause wollte sie nicht, wir haben sie auch nicht dazu gedrängt, es ihr aber immer wieder angeboten. Ich fragte dann mal in der Kita nach, ob sie es ihr dort auch mal anbieten könnten.  Gleich am Nachmittag erzählte man mir beim Abholen, dass Anna ohne Probleme aufs Töpfchen geht und sie viel Freude dabei hat. Die anderen Kinder sind da natürlich auch ein großer Ansporn. Dann auf einmal wollte sie auch daheim. Ein ganz einfaches Töpfchen hatten wir eh schon daheim. Hinzu kamen dann noch zwei Toilettenaufsätze. Einen von IKEA und einen von DM. Der von DM wurde mehr gemocht, weil er polstert ist und kleine Bärchen und Igel drauf hat 🙂

Anfangs habe ich sie einfach immer mal wieder (ca. 1 Mal pro Stunde) gefragt, ob sie aufs Töpfchen muss und dann antwortete sie. Jetzt sagt sie alleine Bescheid. Manchmal auch nachts oder beim Mittagsschlaf. Beim Schlafen trägt sie noch eine Windel, aber beim Mittagsschlaf bleibt die Windel immer öfter trocken. Ich wäre allerdings nie auf die Idee gekommen, Anna mit einem Belohnungssystem dazu zu bringen, aufs Töpfchen zu gehen. Ich weiß auch nicht, ob das einen nachhaltigen Effekt beim Kind hinterlässt und was es daraus schlussfolgert?

Auch ein leidiges Thema bei Kleinkindern ist Zähneputzen. Auch bei uns war es das. Mittlerweile geht es ganz gut, auch wenn sie noch nie 3 Minuten geputzt hat. Sie bekommt aber auch generell keine süßen Getränke oder Süßigkeiten vor dem Schlafen. Anna trinkt eigentlich ausschließlich Vollmilch oder Wasser und hin und wieder bekommt sie Schokolade und Gummibärchen. Sie freut sich mittlerweile aufs Zähneputzen, aber sie ist meilenweit davon entfernt, super gründlich zu putzen. Aber auch bei diesem Thema liegt mir ein Bewertungssystem oder vielleicht sogar Zwang mit Festhalten etc. fern. Ja, Zähneputzen ist wichtig, aber dann drehe ich eher an der Ernährung mit wenig Zucker oder Säure.

Das soll überhaupt kein Angriff an Eltern sein, die solche Systeme benutzen, gerade bei älteren Kindern kann ich mir das sogar eventuell vorstellen. Aber bei einem 2-3jährigen Kleinkind kommt sowas nicht für mich/uns in Frage.

Wie seht ihr das? Nutzt ihr solche Belohnungssysteme und wenn ja, in welchen Situationen? Mich interessieren Eure Meinungen wirklich sehr.

Einen schönen Sonntag wünsche ich Euch noch!

Eure Caro

PDF24 Tools    Send article as PDF   
Share: