Ein Tag mit Anna,  Fotos,  Urlaub

Reisen mit Kind – Lissabon (Portugal)

Holà ihr Lieben,

wir sind nach unserem 4-Tages-Lissabon Trip gestern Nacht wieder heil in Berlin gelandet. Nachdem der Hinflug schon knappe 2h Verspätung hatte, die wir auf dem Rollfeld verbringen mussten, schaffte es der Rückflug immerhin nur auf 30 Minuten Verspätung, die der Pilot sogar wieder rausflog.

Aber zurück zu unserem Trip. Da mein Mann auf einer Konferenz in Lissabon war und wir mitreisen durften, fiel das Hotel etwas großzügiger aus. Wir wohnten im ***** Epic Sana Hotel direkt in Lissabon, ca. 10 Minuten Fußweg von der Altstadt entfernt. Das Zimmer war groß, lichtdurchflutet und wir hatten im 9. Stock auch eine super Aussicht.

image

image

image

Wir landeten Dank der Verspätung am Samstag erst um 19 Uhr. Somit aßen wir nur noch schnell etwas im Hotel und gingen dann schlafen. Den Sonntag Morgen begannen wir mit einem leckeren Frühstück und gingen dann zum Rooftop-Pool mit einer atemberaubenden Aussicht über die Stadt. Dort planschten wir 3, genossen die Sonne, futterten Eis und tranken (alkoholfreie) Cocktails. Nach dem Mittagsschlaf schauten wir in der Lobby das EM Spiel, aßen dann zu Abend und der Papa musste zu einem Empfang. Anna und ich kuschelten uns in unser 2,40m breites Bett.

imageimage

imageimage

image

imageimageimage

Der Montag begann ziemlich genauso wie der Sonntag, erst Früshtück, dann Pool, kleines Mittagessen, Mittagsschlaf. Anschließend machten Anna und ich uns auf den Weg zur Basilica de Estrela. Auf der Karte sahen die knapp 2km gar nicht so schlimm aus, aber Lissabon ist keine buggyfreundliche Stadt. Überall Kopfsteinpflaster und sehr (!) schmale Bürgersteige, die es einem fast unmöglich machen dort entlang zu fahren. Außerdem waren es ca. 32 Grad und wie ihr wisst, bin ich jetzt im 8. Monat schwanger 🙂 Es war also alles etwas anstrengend, aber wir schafften es und schlenderten mit unserem Eis erst in den Jardim de Estrela, einem wunderschönen großen Park mit Enten, Pfau(s), Spielplatz etc. und dann zur Basilica.

imageimageimageimageimageimageimage

imageimageimage

Anschließend ging es weiter Richtung Altstadt. Und wieder hieß es bergauf, bergab, kleine, enge Gassen und extreme Hitze. Nach ca. 1h habe ich kapituliert und wir sind mit einem Taxi Richtung Hotel zurück gefahren. Gefallen hat es uns trotzdem sehr. Es sieht alles sehr malerisch und idyllisch aus.Wir ließen den Abend am Pool (für mich) und in der Badewanne (für Anna) ausklingen.

imageimageimage

Auch den Dienstag verbrachten wir aufgrund des heißen Wetters entspannt am Wasser und auf den großen Sonnenliegesofas im Hotel bevor wir 17 Uhr Richtung Flughafen losdüsten.

image

Der Flug verlief erstaunlich problemlos, trotz Verspätung. Anna war zwar den ganzen Tag wach, aber doch erstaunlich gut drauf. Wir landeten also pünktlich 23:30 Uhr in Berlin Schönefeld. Anna schlief gleich noch im Taxi ein, ließ sich dann sogar umbetten und hatte somit von uns 3 am meisten Schlaf. Ich kam erst gegen 1:30 Uhr ins Bett und musste um 7 Uhr wieder raus. Auch Anna musste geweckt werden, was sie natürlich auch nicht so super fand.

Alles in Allem war es ein toller Kurztrip. Wir konnten entspannen, haben ein bisschen was gesehen, auch wenn ich natürlich viel mehr auf dem Plan (Ozéaneum, Trammuseum, Zoo etc.) aber das Wetter war einfach zu heiß und es war einfach zu schön am Pool 🙂 Man darf ja aber auch einfach mal relaxen, ne?

Lissabon ist auf jeden Fall einen Besuch wert, auch mit Kindern. Die Portugiesen sind wirklich sehr kinderfreundlich und herzlich, ach wenn ich es im Sommer nicht so sehr empfehlen kann.

Viele liebe Grüße,

 

Eure Caro

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Hallo und herzlich Willkommen! Ich bin Carolin, 31Jahre jung und Mama von 2 wunderbaren Kindern. Ich studiere Jura, blogge über unser Familienleben in Berlin, über die Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie und über allerlei Leckereien und schönen Dinge des Lebens. Ich wünsche Dir ganz viel Freude hier auf meinem Blog!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.