Einen schönen guten Abend ihr Lieben,

Seit unser Mr. Knautz bei uns ist, ist Anna-Mama-Zeit sehr rar geworden. Am Wochenende versuche ich dann diese gemeinsame Zeit nachzuholen. Sei es, dass wir nur zu zweit zum Bäcker oder zum Briefkasten gehen oder eben zusammen backen. 

Letztens habe ich nämlich, aus der Not heraus, ein Brot selber gebacken. Für viele von euch wird das nichts Besonderes sein, aber ich kann nicht wirklich backen, auch wenn ich es wirklich gerne mache und auch immer wieder versuche, meistens gelingt es mir nicht. Nun hatten wir aber kein Brot mehr und es war schon zu spät um nochmal raus zu gehen. Also suchte ich mir ein Rezept auf Chefkoch.de heraus und legte los. Meinem ersten Brot fügte ich Chiasamen und Haferflocken hinzu, weil ich beides endlich mal leer bekommen wollte und siehe da, es wurde ein sehr leckeres Brot. Heute buk ich gemeinsam mit Anna. Sie durfte wiegen, alles zusammen schütten und dann mit dem Handrührgerät kneten. Das fand sie richtig toll. Sie freut sich immer ganz besonders auf das Probieren, wenn das Brot aus dem Ofen kommt und ist dann sehr stolz, wenn es gut schmeckt.

Das Rezept ist super einfach und geht wirklich schnell:

200g Weizenmehl

200g Vollkornmehl (ihr könnt auch nur Vollkorn- oder Weizen- oder whatever nehmen)

50g Haferflocken (oder Chiasamen)

100g Sonnenblumenkerne (oder andere Körner, die ihr gerne mögt)

1 TL Salz

1EL Zucker

1 Päckchen Trockenhefe

350ml lauwarmes Wasser

Erst alle trockenen Zutaten zusammen mischen und dann das Wasser dazu geben, dann mit der Hand oder mit den Knethaken eines Handrührgerätes kneten und dann für 60 Minuten bei 190 Grad in den nicht (!) vorgeheizten Ofen. Achso, wenn ihr die Backform (ich hab eine Kastenform genommen) vorher noch einfettet, schadet das auch nicht. Am Schluss habe ich noch Honig auf der Oberseite des Teigs drauf gestrichen. Das ist wirklich ein kleines Highlight 🙂

Und schon habt ihr ein super leckeres, selbstgerechtes Brot. Ihr wisst, was drin ist und die Zutaten sind nicht teuer.

img_0515

Share: