Allgemein

5 Beschäftigungsideen für Vorschulkinder (oder älter)

Kitaschließzeiten und Schulferien können sehr lang sein. Gerade wenn man vielleicht nicht die ganze Zeit im Urlaub weilt oder das Wetter mal wieder schlecht ist. Da bei uns in letzter Zeit beides häufiger der Fall war (also schlechtes Wetter und „nur“ 9 Tage Urlaub, habe ich ein bisschen gestöbert, was man so Kreatives und Abwechslungsreiches mit Kindern machen kann.

1.Salzkrebse züchten

Das haben mein Mann und ich bereits als Kind schon gemacht und als ich das *Set zum Salzkrebse selber züchten entdeckte, weckte es einfach Kindheitserinnerungen.

Galileo Set zum Salzkrebse selber züchten

Man muss jedoch dazu sagen, dass diese Zucht etwas Geduld braucht, dafür aber über einen längeren Zeitraum spannend bleibt, weil man den Krebsen beim Schlüpfen zuschauen kann. Man muss sich auch etwas um sie kümmern und das Wasser sauber halten. Es ist daher eher nicht für Kinder unter 5-6 Jahren geeignet.

2.Flummis selber machen

Ich muss zugeben, dass ich diese Idee bei meiner Freundin Anita von Mamaskiste in den Instagram Stories gesehen habe und so toll fand, dass ich das mit Anna auch ausprobieren wollte.

Das Set eignet sich super für Hobby-Astonomen, denn damit kann man alle Planeten des Universums als Flummis nachbauen. Aber auch *für alle Kinder, die einfach nur bunte, hüpfende Flummis mögen, ist dieses Set großartig.

Das Set reicht für ca. 11 Flummis in den Farben rot, gelb, grün, violett und pink. Die bunten Bälle sind super schnell gemacht und es ist wirklich kinderleicht.

Flummis selber machen mit Kindern

Am Ende eines Abends hatten wir 5 Flummis geschafft. Die Farben sind kräftig und beide Kinder haben sich riesig gefreut.

Selbstgemachte Flummis in bunten Farben

3.Käfer und Insekten untersuchen

Da ich wusste, dass die beiden viel in Omas Garten spielen werden, habe ich nach einem Set gesucht, mit dem sie Käfer und Spinnen oder andere Insekten untersuchen können.

*Ich fand dieses tolle Set hier und beide Kinder waren begeistert von dem vielfältigen Inhalt wie z.B. einem Fernglas, mehrere Lupenbecher, ein Käscher, ein Kompass und auch Plastikkäfer, falls mal keine lebendigen zu finden waren.

Natürlich habe ich beide Kinder darüber unterrichtet, dass Käfer und Ameisen etc. Lebewesen sind und sie weder gequält oder getötet, sondern nach kurzer Zeit wieder freigelassen werden.

Forscherset für Kinder
Foto: Amazon.de

4.Einen Dinosaurier ausgraben

Nach Annas letztem Besuch im Dinosaurier Park wollte sie unbedingt Dino-Forscherin werden 🙂 In dem Park durfte sie auch Teile eines Dinos ausgraben und hat so dann geschwärmt, dass ich dieses Set hier besorgen musste. *In liebevoller Hack-Kleinarbeit können Kinder einen T-Rex ausgraben, waschen und zusammensetzen. Anschließend kann er ins Kinderzimmer gestellt werden und er leuchtet dann sogar im Dunkeln.

T-Rex Dinosaurier ausgraben

Die ganze Ausgrabung hat zu zweit (ich habe geholfen) ca. 2h gedauert und hat wirklich Spaß gemacht. Das mitgelieferte Werkzeug ist wirklich brauchbar und es ist alles in dem Set enthalten, was man braucht um am Ende einen leuchtenden T-Rex bauen zu können.

ausgegrabenen Dinosaurier T-Rex zusammenbauen

5.Experimente im Wasser mit einem Piratenschiff

Meine beiden Kinder sind absolute Wasserratten. Darüber hinaus experimentieren sie gerne und mögen Piratenschiffe bzw. alles was mit Piraten zu tun hat.

Damit beide Kinder jetzt noch mehr Spaß in der Badewanne (oder im See) haben, suchte ich nach einem Piratenschiff, bei dem Kinder noch etwas lernen können.

Piratenschiff zum Experimentieren mit Wasser für Kinder

*Das fand ich bei diesem Schiff, denn mit diesem kann man sehr viele Experimente im Wasser, aber auch an Land machen.

Die Kinder können dich Goldmünzen-Sticker verdienen, wenn sie ein Experiment geschafft haben und haben am Schluss ein hübsches Plakat mit den Goldmünzen und einer Art Piratenschiffroute.

Natürlich eignet sich das Schiff auch so noch zum Spielen und es kommt hier richtig gut an (auch bei Niclas mit knapp 3 Jahren).

Zusatztipp: Schleim selber machen

Ich habe mich immer dagegen gewehrt und was sehr froh, dass Anna in der Vorschule ein Mal Schleim selber gemacht hat, aber dann habe ich die Anfrage bekommen, ob meine Kinder nicht mal den Glibbi Schleim testen wollen. Hmm, na gut. Mal sehen, wie das wird. Vielleicht ist es ja gar nicht so schlimm.

Wir bekamen also ein Paket voll mit Glibbi Schleim in den verschiedensten Sorten. Da fast alle Päckchen für die Badewanne waren, machten sich meine Kinder über den „Schnee-Schleim“ her.

Wir rührten ihn in einem Eimer an und dann duften sie im Hof eine Schleim-Schneeballschlacht machen. Sie fanden es super! Der Schleim ist nicht super flüssig, aber auch nicht so fest wie Schnee.

Leider wird er sehr glatt, wenn man versucht ihn mit Wasser wegzuspülen. Ansonsten ist er ungefährlich für die Umwelt und kann im Hausmüll entsorgt werden.

Außerdem mussten beide die Sauerei selber wieder wegputzen 🙂

Der *Badewannenschleim wurde im Anschluss ausprobiert, aber von beiden als eklig empfunden. Man darf nur sehr wenig Wasser in die Wanne machen, damit es eine wirklich schleimige Angelegenheit wird. Der Farbwechsel hat jedoch gut geklappt. Nochmal würden wir es wohl aber nicht machen (also in der Badewanne).

Ich hoffe, diese Anregungen haben euch gefallen.

Weitere DIY Projekte und Spielanregungen findet ihr hier:

Alles Liebe,

Eure Caro

Disclaimer:

Alle Links mit einem * sind Amazon Affiliate Links. Ich bekomme einen kleinen Betrag, für euch wird das Produkt dadurch nicht teurer. Vielen Dank für eure Unterstützung! Alle Produkte in diesem Post sind selber gekauft und ohne Auftrag des Herstellers getestet. Ich bekomme keine Gegenleistung. Der Glibbi Schleim wurde uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

   Send article as PDF   

Hallo und herzlich Willkommen! Ich bin Carolin, 31Jahre jung und Mama von 2 wunderbaren Kindern. Ich studiere Jura, blogge über unser Familienleben in Berlin, über die Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie und über allerlei Leckereien und schönen Dinge des Lebens. Ich wünsche Dir ganz viel Freude hier auf meinem Blog!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.